Querdenken?

Querdenken?

Warum Querdenken? Sind das nicht diese rechtsextremen Verschwörungstheoretiker?

Durch die Coronamaßnahmen des ersten Lockdowns direkt betroffen, wollte ich im April demonstrieren. Zum ersten mal in meinem Leben. Da es in der Nähe keine Demos gab, habe ich selbst eine angemeldet. Seit dem demonstrieren wir jeden Montag auf dem Marktplatz in Schöllkrippen gegen die Impfpflicht und für die Einhaltung des Grundgesetzes.

Wer sind wir? Wir sind mittlerweile eine kleine Familie von standhaften Demonstranten geworden. Politische Ausrichtungen sind bei unseren Kundgebungen und auch in den persönlichen Gesprächen kein Thema. Wir sind ein Haufen aus der Mitte der Gesellschaft und gehören keiner Partei an. Uns geht es nicht um rechts oder links, um Verschwörungstheorien oder Gewalt. Wir sind eine friedliche kleine Gruppe von einfachen Menschen, denen die staatlichen Maßnahmen in mittlerweile großen Teilen zu weit gehen. Wir demonstrieren für Freiheit, mit Hingabe und aus Überzeugung.

Dabei schaden wir niemandem. Wir tun niemandem weh, greifen niemanden an und halten uns an die verordneten Regeln, die auch polizeilich überwacht werden.

Der Querdenken– Bewegung haben wir uns angeschlossen, weil wir uns vernetzen wollen. Wir sehen in dieser Bewegung die Möglichkeit, nicht nur lokal, sondern Bundesweit etwas bewegen zu können. Dabei helfen wir uns, sprechen mit den vielen anderen Querdenken-Untergruppen und tauschen unsere Erfahrungen aus, organisieren gemeinsame friedliche Aktionen, verteilen Flyer und vieles mehr. Dabei sind wir uns keineswegs immer einig, aber uns vereint der Wille, immer Lösungen finden zu wollen.

Wir nehmen kein Geld an, bei uns gibt es kein Spendenkonto. Wir organisieren und finanzieren alles freiwillig aus eigener Kraft.

Und auch, wenn wir unter dem Banner der Querdenker auftreten, so sind wir doch freie Individuen mit eigenen Wünschen, Hoffnungen und Ängsten.

Aber genug geschrieben. Wenn ihr die Vorteile, die derzeit über diese Bewegung durch die Presse gehen, selbst prüfen wollt, dann laden wir Euch gerne zu einer unserer Demos ein, da könnt ihr Euch selbst ein Bild davon machen.

Liebe statt Hass!
Recherchen statt Glauben!
Den gemeinsamen Nenner finden statt Unterschiede zu suchen!

Danke für Eure Zeit,

Chris